pic11

ENTWICKLUNGSZYKLUS
5 Stationen zur Marktreife

Bis zum ersten Herstellungsauftrag müssen folgende Stationen durchlaufen werden.
Design, Marketing etc. werden hier nicht aufgeführt!

1. Das Produktbriefing (Produktcharakterisierung)  

Für die Entwicklung eines neuen Produktes gibt es verschiedene Gründe:a) Marketing: Sortimentserweiterung, neue Märkte,
b) neue Forschungsergebnisse aus Literatur, Instituten, dem Unternehmen des Auftraggebers, der Forschung des entwickelnden Lohnherstellers, der Rohstoffindustrie,
c) neue Markttrends (Produktnachstellungen),
d) neue Roh- oder Wirkstoffe.

Das neue Produkt wird durch gemeinsame Diskussion zunächst eindeutig definiert bezüglich:
Produktimage, Preiskategorie, Zielgruppe, Funktion, Produktform, Darreichungsform, organoleptische Paramter, Anwendungsparameter, physiologische Wirkung, Wirkansprüche, Wirksamkeitsnachweise, Wirkstoff-Headline, Markttrends, Trend-Surfing, Verpackung, Markteinführungstermin, Entwicklungszeit.

Je ausführlicher dieses Briefing zu Beginn formuliert wird, um so weniger zusätzliche Nachbearbeitung und Zeit wird anschließend nötig.

2. Die Entwicklungsphase

Orientiert am Briefing erfolgt die Auswahl der Rezeptur-Komponenten.

Die ausgewählten Rohstoffe werden unter fast gleichen technischen Bedingungen wie in der Produktion im Labor verarbeitet. Die resultierenden Muster werden in Probebehälter abgefüllt, mit einem Produkt-Code versehen und dem Kunden zur Prüfung übersandt. Der Kunde prüft an Hand der Prüfliste die Produkteigenschaften im Bereich Organoleptik und Anwendungsparameter.

Die physiologische Wirksamkeit läßt sich so kurz-fristig nicht nachvollziehen und bedarf, falls nicht Literatur bekannt, eines separaten Wirksamkeitsnachweises. Die Prüfphase läßt sich so auf wenige Tage verkürzen. Der Kunde nennt seine Änderungswünsche, nach denen neue Muster entwickelt werden. Entwicklung und anschließende Prüfung werden so lange wiederholt, bis der Kunde mit dem vorgestellten Muster vollständig zufrieden ist.

Nach schriftlicher Freigabe unter Benennung des Muster-Codes werden:
die Kombination der Rezepturbestandteile, das prozentuale Verhältnis der Rezepturbestandteile in der EDV gespeichert.

Die Entwicklungsphase ist damit abgeschlossen.

3. Qualitätssicherung nach der 6. ÄR-KVO

Abhängig vom Produkttyp wird eine Auswahl von Daten aus dem Qualitätskontrollblatt (QKB) gemessen. Anhand dieser Daten ist das Produkt eindeutig definiert. Aus jeder zukünftigen Produktion wird dieser Datensatz erneut gemessen und zur Dokumentation in das dazugehörende QKB eingetragen. Die KVO schreibt in § 5 Abs. 2 das Aufbringen eines Verfallsdatums vor, wenn das Produkt weniger als 30 Monate stabil ist. Wir protokollieren in den Stammdaten des Produktes den erfolgreichen Abschluß des Stabilitätstests analog der GKC-Richtlinie, der nach drei Monaten eine Hochrechnung auf dreijährige Stabilität erlaubt.

Kraft der 6. ÄR-KVO ist derjenige verantwortlich, dessen Namen und Firmensitz auf der Verpackung steht für:

INCI-Deklaration, allgemeine Sicherheitsanforderungen, Tierversuchs-Freiheit, Informationen der Giftinfozentralen (GIZ)

Produktangaben wie:
• Rezeptur, Spezifikation/Analyse der Rohstoffe,
• Spezifikation/Analyse der Fertigprodukte (QKB),
• Spezifikation/Analyse der Mikrobiologie
• Herstellungsvorschrift nach GMP Sicherheitsbewertung

4. Angebot und wissenschaftliche Betreuung

Nachdem Rezeptur, Herstellungsaufwand, Verpackung, Abfüllkosten und der Aufwand für Dokumentation festgelegt sind, ist dem Lohnhersteller die detaillierte Endkalkulation möglich. Ein von uns für die Kosmetikindustrie entwickeltes EDV-Programm verwaltet neben den Rezepturen, Herstellungsvorschriften, Rohstoffen, Dokumenten auch die entsprechenden Preismodule.

Auf Basis des schriftlich vorgelegten Angebots ordern die Kunden dann unter Angabe des Produkt-Codes und der Menge Ihre Kosmetikprodukte.

5. Verpackungsanlieferung und Übergabe der Unterlagen

Das in Auftrag gegebene Produktportfolio und die Dokumentation werden an Sie ausgeliefert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen